Fischerdorf Rahnsdorf
Deutsch  |  English Donnerstag, 18. Sep 2014


Entfernung vom Hotel: 3,1 km

Altes Fischerdorf Rahnsdorf

von der Müggelspree aus bietet das ehemalige Fischerdorf Rahnsdorf – zwischen dem Köpenicker Ortsteil Friedrichshagen und Erkner gelegen – einen reizvollen Anblick.

Die Kirche steht auf der höchsten Erhebung der Dorfstraße. In die Wetterfahne des Kirchturms ist ein Zander geprägt, schon 1487 besaß Rahnsdorf Fischereirechte.

Am Kirchanger, in der Kruggasse bietet am Wochenende von 10-18 Uhr die Fischräucherei Thamm geräucherten Aal, Forelle, Karpfen, aber auch Meeresfische an.

Direkt neben der Fischräucherei befindet sich die Anlegestelle der kleinsten Fähre Berlins (F24). Ein Fährmann rudert mit einer Handfähre über die an dieser Stelle 36 Meter breite Müggelspree zu den gegenüberliegenden Spreewiesen. Fahrradmitnahme ist möglich. Von hier aus kann man den Rückweg zum Hotel antreten, oder zu einer Tour rund um den Müggelsee starten.

Von der gleichen Stelle legt auch eine Motorfähre (F23) ab zum Müggelhort und Müggelwerderweg.

Sie kann etwa 28 Personen mitnehmen und fährt – ebenso wie die Handfähre – alle 60 Minuten (außer montags).

Fahrplan: siehe www.bvg.de